Weingut Schloss Ortenberg

Gründungsdatum

Entstanden im Jahr 1997 aus der Fusion des Weinbauversuchsgut Schloss Ortenberg und des Weingutes St. Andreas.

Aktuelle soziale Einrichtungen / soziale Leistungen

Beschäftigung von 15 geistig behinderten Menschen der Lebenshilfe (Ganzjährig)

Betreute Personen (soziale Plätze): zwischen 70 und 80

Beschäftigte: ca. 75

Das Weingut in Zahlen:

Gesamtrebfläche: 45 ha
Ertragsfläche: 45 ha

Historie des Weingutes

Im Jahr 1300 wurde von den Offenburger Bürgern ein „Kranken- und Armenhospital“ als Stiftung ins Leben gerufen. Eng verknüpft mit der Hospitalgeschichte ist die Geschichte des Weingutes St. Andreas in Ortenberg; 1500 kamen zwei Rebhöfe als Stiftung an das St. Andreas Hospital, später weitere Rebhöfe und Einzelgrundstücke. Im 19. Jahrhundert bewirtschaftete das St. Andreas Weingut 14 ha Reben. 1975 erweiterte das Weingut, das zwischenzeitlich in das Eigentum der Stadt Offenburg überging, seine Rebfläche im Zuge der Eingemeindung von Zunsweier um weitere 15 ha. Ein weiteres Weingut auf Ortenberger Gemarkung war das Weinbauversuchsgut des Ortenaukreises. 1950 erwarb der damalige Landkreis Offenburg 6,5 ha rebfähiges Gelände um das Schloß Ortenberg und baute daraus das Weinbauversuchsgut Schloß Ortenberg auf. Die Stadt Offenburg als Eigentümer des St. Andreas Weingutes und der Ortenaukreis als Eigentümer des Weinbauversuchsgutes fusionierten 1997 zum Weingut Schloss Ortenberg. Mit 45 ha Rebfläche ist es das größte kommunale Weingut Deutschlands. Es wird als Zweckverband geführt.

Das Weingut im Überblick

Einen konsequenten Weg betreiben wir in einer klar gegliederten Ausstattungs- und Vermarktungsphilosophie. Wir führen keine Einzellagen, der Betrieb und die Sorte steht im Vordergrund. Mit der „Schloss Ortenberg“ Serie als Erstwein und der Marke „St. Andreas“ haben wir zwei sehr gut überschaubare Produktlinien. Der Weg in der Vermarktung führt ausschließlich über Endverbraucher, Gastronomie, Firmen und Weinfachhandel. Ausgeschlossen sind der LEH und die Discounter. Eine besondere Bedeutung in der Vermarktung besitzt der Standort unseres Weingutes. Der Weg dorthin führt über eine von über 1000 Rosenstöcken begleitete Strasse. Der Betrieb liegt inmitten der Reben über dem Ortenberger Käfersberg. Das herrliche Panorama mit Sicht nach Offenburg und Straßburg, die Oberrheinische Tiefebene und auf die Vogesen macht jeden Besuch bei uns zum Erlebnis. Im Betrieb erwartet Sie eine kompetente Beratung, ein moderner Erlebnis-Verkaufsraum, mit einsehbarem Barriquekeller, Probierräume für Gruppen bis 60 Personen und einer herrlichen Dachterrasse für Weinproben. Der Betrieb verfügt auch über eine soziale Funktion. Nahezu ganzjährig werden bis 15 geistig behinderte Menschen von der „Lebenshilfe Ortenau“ im Weinberg für leichte Pflegearbeiten eingesetzt.

Sie erleben bei uns Ortenauer Weinlandschaft und Weinqualität von seiner schönsten Seite. Weingut Schloss Ortenberg – Große Weine aus besten Lagen.

Kontakt zum Weingut

Weingut Schloss Ortenberg
Am St Andreas 1
77799 Ortenberg

Ansprechpartner:
Büro/Verkauf: M. Wolf
Gutsverwalter: M. Wolf
Kellermeister: H.P.Rieflin

Telefon: 0781 93430
Fax: 0781 934320

info@weingut-schloss-ortenberg.de
www.weingut-schloss-ortenberg.de

Öffnungszeiten: 8:00- 17:00 Uhr; samstags: 9:00- 12:30 Uhr